Dr. med. Christoffer Krug

Zusatzqualifikationen

  • Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • Zertifikat „Neugeborenen-Notarzt“
  • Zertifikat „Asthmatrainer“
  • Fortbildung Psychosomatische Grundversorgung bei Kindern
  • Ultraschalldiagnostik: Abdomen/Retroperitoneum/Thoraxorgane (DEGUM zertifiziert); Sonographie der Hüfte

Ausbildung und ärztliche Tätigkeit

  • Ausbildung zum Rettungssanitäter (1999)
  • Studium der Humanmedizin an der Universität Gießen und Neu Delhi (2000-2006)
  • Ausbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (2006-2013)
    in der Kinderklinik Bad Hersfeld
    Universitätsklinik Gießen (Kinderanästhesie),
    Kinderarztpraxis Prof. Fuchshuber Bad Nauheim
  • Fachärztliche Leitung der Praxis Fuchshuber in Friedberg  (2014-2016)
  • Freiberufliche Tätigkeit als Notarzt
  • Verschiedene Lehraufträge der Universität Gießen (Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin) (2010-2014)
  • Übernahme der Praxis von Dr. Püschel (2016)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ)
  • Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)
  • Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)

Promotion

  • „Effekt der selektiven Hemmung der induzierbaren NO-Synthase (iNOS) in einem experimentellen Modell der Pulmonalen Hypertonie“, bei Prof. Dr. Ralph Schermuly, Gießen, 2008

verheiratet, 3 Kinder

Publikationsliste / Kongressbeiträge

Kongressbeiträge /Abstracts:


C. Krug, S.S. Pullamsetti, H. Ghofrani, E. Dony, N. Weissmann, W. Seeger, F. Grimminger, R.T. Schermuly: Inhibition of inducible nitric oxide synthase partially inhibits monocrotaline induced pulmonary hypertension. Postervortrag auf dem 113. Kongress der Gesellschaft für Innere Medizin in Wiesbaden, 05/12

C. Krug: Das unkooperative Kind in der Narkoseeinleitung. Vortrag auf dem Gießener Kinderanästhesie-Symposium, Gießen, 04/12.  (Wissenschaftliche Leitung des Kongresses)

C. Krug, S. Spieler, M.G. Shamdeen: Klinische Erfahrungen mit teilhydrolisiertem Guarkernmehl (partially hydrolized guar gum, PHGG) in der Behandlung der kindlichen funktionellen Obstipation. DOI: 10.3205/12sgkj84. Postervortrag auf der 61. Jahrestagung der Süddeutschen Gesellschaft für Kinder und Jugendmedizin, München, 04.-06.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12sgkjP44

C. Krug, P. Stieger: Kann man Empathie unterrichten? Ergebnisse einer Lehrevaluation über Kreatives Schreiben im Medizinstudium. In: Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Aachen, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocP135. DOI: 10.3205/12gma043

(Ausgezeichnet mit dem 1. Posterpreis der GMA 2012)

C. Krug, P. Stieger, M. Knipper: „Arzt werden, Mensch bleiben“: Bilanz nach drei Jahrgängen des Magazins „in weiß“ als Forum für Kreativität und Reflexion im Medizinstudium. Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Hamburg, 25.-27.09.2014. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2014.doi.org/10.3205/14gma112

Publikationen:


C. Krug. Maike Rotzoll, Marion Hulverscheidt (Hrsg): Nie geschehen. Schreiben über die Pest. Texte aus einem medizinhistorischen Lehrexperiment. GMS Z Med Ausbild. 2012;29(4);Doc52. DOI:10.3205/zma000822

C. Krug, P. Stieger: Zuhören, Verarbeiten, Erzählen. In: Uniforum. 2012; (5/6):9

C. Krug: Das unkooperative Kind in: Eckart J, Jaeger K, Mühlhoff T (Hrsg.) Anästhesie. Kompendium und Repetitorium zur interdisziplinären Weiter-und Fortbildung, ecomed, Heidelberg 2014

C. Krug: Mehr und Mehr, Roman, Lemming-Verlag, Gießen 2009

Herausgeberschaften:


In Weiß: The variety of life in the art of medicine, Band 1, Lemming-Verlag, Gießen 2012
In Weiß: The variety of life in the art of medicine, Band 2, Lemming Verlag, Gießen 2013