Entwicklungsstörungen

 

Entwickelt sich Ihr Kind körperlich und geistig so, wie Sie es sich vorgestellt haben? Oder wie Sie es von anderen Kindern her kennen?

Wenn Ihr Kinder- und Jugendarzt Zweifel daran nicht hinreichend klären kann, ist der Neuropädiater oder die Neuropädiaterin passende(r) Ansprechpartner(in).

Wann welche Meilensteine erreicht werden, ist zwar von Mensch zu Mensch etwas verschieden:

Es ist ebenso normal, wenn ein Kind mit 9 Monaten schon frei laufen kann, das ist allerdings sehr früh! Die meisten Kinder können mir 14 Monaten frei laufen. Es ist aber auch noch normal, wenn Ihr Kind erst mit 18 Monaten frei läuft. Die Norm dafür ist sehr weit! Es gibt keine Olympiade für Kleinkinder.

Wenn es langsamer geht, muss geprüft werden, ob es Hindernisse gibt, die beseitigt werden können. Beispiele: Im Ganzen sich langsamer entwickelnde Kinder, Nerven- oder Muskelerkrankungen, Stoffwechselstörungen, Fehlbildungen, tiefgreifende Entwicklungsstörungen, bei denen vor allem die Beziehungsaufnahme beeinträchtigt ist..

Gerade dann braucht Ihr Kind besonders, dass Sie sich an ihm freuen, sich daran freuen, dass Ihr Kind es immer wieder versucht… Wer langsamer lernt, braucht vor allem mehr Gelegenheit zum Wiederholen!

Neben der fachärztlichen Untersuchung verfügen wir auch über Entwicklungstests, videounterstützte Verhaltensbeobachtung und zur neurophysiologischen Klärung das EEG.

Vereinbaren Sie einen Termin online oder unter 0641 9303004.