Wie die richtige Dosis genau bestimmt wird

 

Videounterstützte Präzisionseinstellung (VUP) nach Dr. Fritz Jansen

ADHS zeigt sich nicht nur in immer wiederkehrenden Verhaltenszügen, die im Fragebogen nach DSM-IV für Unaufmerksamkeit, Impulsivität Hyperaktivität genannt sind.

Die DSM-IV-Merkmale sind Zeichen einer umfassenderen Regulationsstörung, die der ADHS zugrunde liegt. Gestörte Regulationen der Emotionen (häufiges oder übertriebenes Aufbrausen, unvermittelte Stimmungswechsel), vegetative Dysregulation (Stressreaktionen bis zu gehäuften Ohnmachten) und Störungen der feinmotorischen Regulation mit Über- und Untersteuerungen gehören ebenso dazu.

Dr. Fritz Jansen, Diplompsychologe und Lehrtherapeut für Verhaltenstherapie in Hamburg, hat gezeigt, wie an Videoaufzeichnungen die unwillkürliche Steuerung des Gesichtsausdrucks und anderer Bewegungsabläufe sichtbar werden.

Die Analyse schon kurzer Videoabschnitte eines Kartenspiels von Vater/Mutter und Kind erlaubt uns sichere Aussagen, ob die Steuerung angemessen ist oder nicht.

Wenige Minuten bei der Lösung altersgemäßer Aufgaben zeigen uns, wie glatt ein Kind/Jugendlicher an seine intellektuellen Fähigkeiten herankommt.

Für die Behandlung mit Methylphendat (MPH wie z.B. Ritalin®, Medikinet®, Equasym®), D,L- oder (Lis-)Dexamphetamin (Elvanse®, Attentin®) zeigt sich, dass schon kleine Unterschiede (bei MPH von 1/4 Tablette zu 10mg entsprechend 2.5mg) einer Einzelgabe  entscheiden, ob es einem Patienten mit dem Medikament gut geht oder nicht. Deshalb ist die genaue Bestimmung der Einzeldosis Grundvoraussetzung einer optimalen Behandlung mit Medikamenten. Danach kann eines der Retardpräparate in der entsprechenden Dosis erprobt werden (hier ist meine Umstellungstabelle). Atomoxetin (Strattera®) und Guanfacin (Intuniv®) sind keine Stimulanzien und deshalb nicht vergleichbar.

Unser Vorgehen wurde wissenschaftlich überprüft, eine Veröffentlichung finden Sie hier. Dosisabhängige neuropsychologische Reaktionszeittests haben die Ergebnisse bestätigt, wie ich in meinem Beitrag auf dem Neuropädiatriekongress in Innbruck 2013 zeigen konnte.

Den genauen Ablauf der Aufnahmen, mit denen die richtige Dosis genau bestimmt wird, können Sie der Datei entnehmen, die hinter der blauen Schrift liegt.